Termin vereinbaren

Frau Dr. Grit Mallien (3. von rechts) aus Berlin besuchte am 22.02. und 23.02.2019 die Praxis für Sprachtherapie Prollius in Bottrop. Diese zweitägige Inhouse-Fortbildungsveranstaltung beschäftigte sich mit dem neurologischen Störungsbild des Morbus Parkinson und den daraus resultierenden Grundlagen und therapeutischen Konsequenzen für die logopädische Therapie der Dysarthrie und Dysphagie bei dem IPS (Idiopathisches Parkinson Syndrom) und den APS (Atypischen Parkinson Syndromen).

Neben den geschichtlichen Aspekten zum Morbus Parkinson ging es am ersten Fortbildungstag auch um die klinischen Kriterien (Definition, Ursachen, Krankheitsfortschritt, verschiedene Parkinson-Syndrome, Differenzialdiagnostik, Medikation und Symptome der „Parkinson-Dysarthrie“). Thematisiert wurde auch das Verfahren der ‚Tiefen Hirnstimulation‘. Ebenfalls beleuchtet wurden die Aspekte auch bei den Atypischen Parkinson-Syndromen. Sehr interessant für uns alle war der Therapieansatz des Lee Silverman Voice Treatment (LSVT LOUD), den uns Frau Dr. Mallien mit zahlreichen Video-Therapieaufzeichnungen sehr eindrucksvoll vorstellte.

Der zweite Fortbildungstag beschäftigte sich detailliert mit der Dysphagie bei den Parkinson-Formen IPS und APS. Besonders wertvoll für uns alle war die Möglichkeit der Klärung von Fragestellungen zur Diagnostik und der Therapie dieser Erkrankung, die sich für uns aus der täglichen Arbeit ergeben.

Auch nahm an der Fortbildung unsere neue Kollegin, Frau Jasmin Niemierza (li.) teil, die unser Team ab Juli 2019 verstärkt und durch uns herzlichst begrüßt wurde. Wir alle wünschen Frau Niemierza einen guten Start in unserer Praxis.

Wir danken dir, liebe Grit, herzlichst für diese intensive Fortbildung zur Parkinson-Erkrankung mit den Bereichen Dysarthrie und Dysphagie. Die Beschäftigung mit dieser Thematik war uns eine sehr große Freude und das Verfolgen deiner Ausführungen ein Genuss. Sehr gerne möchten wir unsere Auseinandersetzung mit dem Morbus Parkinson vervollständigen durch ein zweites Seminar zu den Schwerpunkten ‚Ansätze der Dysphagie- und Dysarthrietherapie bei IPS und APS – Therapiedemonstrationen‘ zur Jahresmitte 2019.