Trachealkanülen Management (Fortbildung) am 22.10.2014

Termin vereinbaren

Durch die freundliche Unterstützung unseres Partners FAHL Medizintechnik konnte das Team der Sprachtherapie Prollius mit Pflegekräften aus dem Haus Grotehof (Einrichtung der GSBE in Essen) an einer Fortbildung zum Thema „Trachealkanülenmanagement“ teilnehmen. Organisatorisch begleitet wurde diese Veranstaltung durch die Therapieleitung des Hauses Frau Losch. Dafür danken wir ganz beonders!

Als Einstieg in die Thematik erhielten wir einen Abriß zur Historie der Tracheotomie, die ihren nachweisbaren Ursprung in der antiken Hochkultur Ägyptens hat und vor ca. 4.000 Jahren bei Erstickungsgefahr angewandt wurde. Definiert wird dieser chirurgische Eingriff, bei dem durch die Halsweichteile ein Zugang zur Luftröhre geschaffen wird, als Luftröhrenschnitt.
 
Primäre Indikationen sind z.B.:

  • Vorhandensein von Intubationshindernissen (Tumore, Stenosen, Ödeme)
  • Prophylaktische Anlage eines Tracheostomas als Folge eines operativen Eingriffs im Kopf-Halsbereich
  • bei Tracheomalazie/ angeborenen Kehlkopf- oder Pharynxmissbildungen
  • bei Traumata des Gesichtsschädels, der Schädelbasis, des Nasopharynx, der Larynxregion und des Trachealeingangs

 
Sekundäre Indikationen sind u.a.:

  • Langzeitintubation mit Langzeitbeatmung
  • aszendierende Pharyngitis
  • drohender Dekubitus des Nasenflügels oder des Mundwinkels
  • Pflege des Bronchialsystems bei Schwerstpflegebedürftigen
  • Dysphagie

 
Insgesamt hat die Traceotomisierung eines Patienten die Vorteile, dass

  • der Atemweg sicherer ist,
  • die Mund- und Nasenpflege optimaler durchgeführt werden kann,
  • die Beatmung kontrollierbarer wird,
  • die Mobilität des Patienten leichter verbessert werden kann
  • technisch eine Phonation (Sprechmöglichkeit) ermöglicht werden kann und
  • die Nahrungszufuhr erleichtert wird.

 
Nach intensiver interprofessioneller Diskussion, die der Referent, Herr Michael Becker (FAHL Medizintechnik) leitete, endete die Veranstaltung zum späten Nachmittag mit der Aushändigung der Zertifikate.

Weitere Informationen unter www.fahl.de.

 

 
Fahl Logo klein

Wir bedanken uns bei Frau Losch und Herrn Becker für diese sehr informative Fortbildung zum Trachealkanülenmanagement.
 
Angelika Müller Prollius & Eberhard Prollius
Sprachtherapie Prollius