Logopädie Indikationsschlüssel

Termin vereinbaren

Einführung zu den Indikationsschlüsseln:

Der Indikationsschlüssel beschreibt die Zuordnung von Heilmitteln zu Indikationen. Die Indikation steht grundsätzlich dafür, welche medizinische Maßnahme bei einem bestimmten Krankheitsbild angebracht ist und zum Einsatz kommen soll. (bspw. Wikipedia)

Logopädie Indikationsschlüssel des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA):

Am 1. Juli 2011 ist die aktuelle Fassung der Heilmittel-Richtlinie (HeilM-RL) vom Gemeinsamen Bundesausschuss abgesegnet worden. Dadurch soll die Versorgung u.a. von Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie für Patientinnen und Patienten mit schweren dauerhaften funktionellen/strukturellen Schädigungen verbessert werden. Die Krankenkasse kann die medizinischen Heilmittel auf Antrag des Versicherungsnehmers für mindestens ein Jahr genehmigen. Die Regelung besagt, dass Menschen mit schweren dauerhaften funktionellen/strukturellen Störungen von ihrer gesetzlichen Krankenkasse eine Genehmigung von langfristigen Heilmittelbehandlungen bekommen können. Die nachfolgenden Logopädie Indikationsschlüssel geben Hinweise zur Genehmigung des langfristigen Heilmittelbedarfs.

Verzeichnis der gebräuchlichen Abkürzungen im Katalog für Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie:
ST = Störung der Stimme
SP = Störung der Sprache
SF = Störung der Stimm- und Sprechfunktion
SC = Störung des Schluckaktes
RE = Störung des Redeflusses

Erst-VO = Erstverordnung
Folge-VO = Folgeverordnung
Gesamt-VO = Gesamtverordnungsmenge
Frequenz = Frequenzempfehlung
/VO = pro Verordnung
+ = und (zusätzlich)
/ = oder (alternativ)


Indikationskatalog der Logopädie & Sprachtherapie Indikationsschlüssel

Indikationsschlüssel Störungsbild Verordnungsfrequenz
Störung der Sprache
SP1: Sprachentwicklungsstörungen (SES) Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 60 Einheiten
Frequenz: mind. 2x wöchentlich
SP2: auditive Wahrnehmungsstörung
z.B. der zentralen Hörfunktionen
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 20 Einheiten
Frequenz: mind. 2x wöchentlich
SP3: Artikulationsstörungen
(Dyslalie)
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 30 Einheiten
Frequenz: mind. 1x wöchentlich
SP4: Störungen der Sprache bei
hochgradiger Schwerhörigkeit
oder Taubheit
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 20x/VO
Gesamt-VO: bis zu 50 Einheiten
Frequenz: mind. 2x wöchentlich
SP5: Störungen der Sprache nach
Abschluss der Sprachentwicklung
(Aphasien/Dysphasien)
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 20x/VO
Gesamt-VO: bis zu 60 Einheiten
Frequenz: mind. 1x wöchentlich
SP6: Störungen der Sprechmotorik
(Dysarthrie/Dysarthrophonie/
Sprechapraxie)
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 20x/VO
Gesamt-VO: bis zu 60 Einheiten
Frequenz: mind. 1x wöchentlich
Störung der Stimme
ST1: Organisch bedingte Erkrankungen
der Stimme
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 20 Einheiten
Frequenz: mind. 2x wöchentlich
ST2: Funktionell bedingte Erkrankungen
der Stimme
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 20 Einheiten
Frequenz: mind. 2x wöchentlich
ST3: Psychogene Erkrankungen
der Stimme
(Aphonie)
Erst-VO: bis zu 5x/VO
Folge-VO: keine
Gesamt-VO: bis zu 5 Einheiten
Frequenz: täglich
ST4: Psychogene Erkrankungen
der Stimme
(Dysphonie)
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 20 Einheiten
Frequenz: mind. 2x wöchentlich
Störungen der Stimm- und Sprechfunktion
SF1: Störungen der Stimm- und
Sprechfunktion
(Rhinophonie)
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 20 Einheiten
Frequenz: mind. 1x wöchentlich
Störungen des Schluckaktes
SC1: Krankhafte Störungen des
Schluckaktes
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 60 Einheiten
Frequenz: mind. 1x wöchentlich
SC2: Schädigungen im Kopf-Hals-
Bereich
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 30 Einheiten
Frequenz: mind. 1x wöchentlich
Störungen des Redeflusses
RE1: Störungen des Redeflusses
(z.B.: Stottern)
Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 50 Einheiten
Frequenz: mind. 1x wöchentlich
RE2: Poltern Erst-VO: bis zu 10x/VO
Folge-VO: bis zu 10x/VO
Gesamt-VO: bis zu 20 Einheiten
Frequenz: mind. 1x wöchentlich

 

Wir hoffen Ihnen einen kleinen Einblick zum Thema Logopädie & Sprachtherapie Indikationsschlüssel gegeben zu haben. Bei Fragen, Anmerkungen oder gern auch persönlichem Feedback zum Artikel schreiben Sie uns gern eine Nachricht an: info@prolli.us

Ihr Team der Logopädie & Sprachtherapie Prollius


Weiterführende Infos:

Panagiota Bonia - Sekretariat Bottrop
Panagiota Bonia
Sekretariat Bottrop
Praxis Essen Praxis Bottrop
Termin vereinbaren
Henriette Ivezic - Sekretariat Essen
Henriette Ivezic
Sekretariat Essen
Praxis Essen Praxis Bottrop
Termin vereinbaren