Definition Logopädie – Was ist Logopädie?

Termin vereinbaren

Im Folgenden haben wir für Sie die wichtigsten Definitionen von Logopädie aufgelistet:

Original Logopädie Definition auf europäischer Ebene:

Speech Language Pathology / Logopaedics is both a scientific domain and an autonomous profession. As a science, it is at the intersection of medical, linguistic, educational and psychological sciences and focuses on etiology, assessment* and intervention** of communication and swallowing disorders.

* including screening, identification, evaluation, and diagnosis
** including promotion, prevention, counseling, treatment, consultation, management, (re-) habilitation and education

Übersetzung der Logopädie Definition von W. Scharff Rethfeldt und B. Heinzelmann:

Die Logopädie ist sowohl ein wissenschaftlicher Fachbereich als auch eine eigenständige Profession. Als interdisziplinäre wissenschaftliche Disziplin grenzt sie an Teilgebiete der Medizin, der Linguistik, der Pädagogik sowie der Psychologie und beschäftigt sich dabei mit der Ätiologie, Diagnostik* und Intervention** hinsichtlich sämtlicher Kommunikations- und Schluckstörungen.

* einschließlich (in-) formeller Verfahren; Erkennung, Diagnose und Evaluation
** einschließlich Prävention, Förderung, Therapie, Beratung, Begleitung, Management sowie Rehabilitation im Gesundheits- und (Aus-) Bildungsbereich

Diese Definition, als Ergebnis der Zusammenarbeit auf europäischer Ebene, wurde in englischer und französischer Sprache im April 2011 auf der Vollversammlung des CPLOL in Dänemark durch die Arbeitsgruppe vorgestellt und im Anschluss als offizielle Definition des CPLOL verabschiedet.

(Quelle: Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V.)

Logopädie Definition von Wikipedia:

Logopädie (von altgriechisch λόγος lógos „Wort“ sowie παιδεύειν paideuein „erziehen“; wörtlich also „Sprecherziehung“) ist der 1913 erstmals benutzte und 1924 durch den Wiener Mediziner Emil Fröschels eingeführte Begriff für die medizinische Sprachheilkunde. Die Bedeutung des Logopädie-Begriffs änderte sich im Laufe der Zeit. Heute bezeichnet die Logopädie die noch junge medizinisch-therapeutische Fachdisziplin, die den durch eine Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigung in seiner zwischenmenschlichen Kommunikationsfähigkeit eingeschränkten Menschen zum Gegenstand hat. Die Logopädie beschäftigt sich in Theorie und Praxis mit Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation, Lehre und Forschung auf den Gebieten der Stimme, Stimmstörungen und Stimmtherapie, des Sprechens, Sprechstörung und Sprechtherapie, der Sprache, Sprachstörung und Sprachtherapie sowie des Schluckens, Schluckstörung und Schlucktherapie.

(Quelle: Wikipedia)

Weitere kurze Logopädie Definition:

Die Logopädie beschäftigt sich in Theorie und Praxis mit Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation, Lehre und Forschung auf den Gebieten der Stimme, Stimmstörungen und Stimmtherapie, des Sprechens, Sprechstörung und Sprechtherapie, der Sprache, Sprachstörung und Sprachtherapie sowie des Schluckens, Schluckstörung und Schlucktherapie.

(Quelle: www.online-logopaedie.de)

Autor:
Verena Hermsen-Pfeiffer – Logopädin, dipl. Logopädin (NL)
Sprachtherapie Prollius