Arbeitskreise Unterstützte Kommunikation

Termin vereinbaren

Arbeitskreis des deutschen Bundesverbands für Logopädie (dbl)

Vor mehr als 25 Jahren hat sich im deutschsprachigen Raum das Fachgebiet Unterstützte Kommunikation zu etablieren begonnen. Innerhalb der letzten zehn Jahre kommt dem Fachgebiet sowohl durch sozial- und gesundheitspolitische Veränderungen als auch durch technische Innovationen im Bereich der Kommunikationshilfsmittel immer mehr Bedeutung zu.

Für all diejenigen Kolleginnen und Kollegen, die am Fachgebiet Unterstütze Kommunikation interessiert sind und/oder bereits Versorgungsleistungen im Fachgebiet erbringen, möchte ich einen Arbeitskreis Unterstützte Kommunikation anbieten. In diesem werden fachspezifische, strukturelle aber auch organisatorische Themen diskutiert.

Die Treffen finden ein bis zweimal pro Jahr statt. Zwischen den Treffen wird die Arbeit auf den Kommunikationswegen wie E-Mail oder Telefon laufen. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen!

Bei Interesse oder Fragen zum Arbeitskreis Unterstützte Kommunikation schreiben Sie uns gern an:
Lisa Franz, bottrop@prolli.us oder lisa.franz86@gmx.de

 

Arbeitskreis aus Mitgliedern der Lebenshilfe Oberhausen

Seit ca. sieben Jahren besteht ein Arbeitskreis innerhalb der Stadt Oberhausen organisiert von Einrichtungen der Lebenshilfe. Vertreten sind Frühförderstellen, Kindertagesstätten, Schulen, Werkstätten und Wohnheime. Ziel ist es sich gegenseitig zu unterstützen, Ideen auszutauschen und eine Vernetzung untereinander zu schaffen. Im Zuge dessen wurde eine UK-Biografie entwickelt, welche im September diesen Jahres vorgestellt wird.

UK-Biografie
Die UK-Biografie ist als ein Dokument zu verstehen, welches den UK-Nutzer auf seinem Lebensweg, von der Kindertagesstätte bis hin zum späteren Arbeitsplatz, begleitet. Der Bogen soll bei den eben erwähnten Übergängen für einen Informationsaustausch bezüglich der Kommunikationsmöglichkeiten eines UK-Nutzers sorgen. Er enthält Informationen zu Kommunikationsformen und -inhalten, UK-Förderung sowie zu weiteren Besonderheiten, welche wichtig für den individuellen Umgang mit der Person sind. Bei einem Institutionswechsel soll das Dokument weitergereicht werden, pro Einrichtung ist ein neuer Bogen anzulegen, um die Entwicklung des UK-Nutzers genau erfassen und festhalten zu können.

Der Bogen kann selbstverständlich auch von Therapeuten ausgefüllt werden, da auch diese den UK-Nutzer ein Stück auf seinem Lebensweg begleiten. Bei Interesse können Sie den Bogen hier herunterladen:
Download Übergabeinformationen UK als Word

Ich freue mich über Ihre Nachricht.

Lisa Franz, bottrop@prolli.us oder lisa.franz86@gmx.de
Praxis für Sprachtherapie Prollius