Termin vereinbaren

In der Düsseldorfer Akademie fanden vom 06.03. bis 07.03.2015 die 3. Düsseldorfer Dysphagietage 2015 statt. Für das Team und als Multiplikatoren nahmen dort für die Praxis für Sprachtherapie Prollius Angelika Müller-Prollius, Jan Faust und Eberhard Volker Prollius teil.

Inhaltlicher Schwerpunkt war die FEES (fiberoptic endoscopic evaluation of swallowing). Durch Herrn Prof. Dr. med. Rainer Dziewas wurde das FEES-Ausbildungscurriculum als erste Ausbildungsrichtlinie der DGN und DSG vorgestellt. Nach Absolvierung der geforderten Fortbildungen oder dem Nachweis der bereits erworbenen Qualifikation im Rahmen der Übergangsregelung kann sowohl ein FEES-Zertifikat erworben werden bzw. sich auch FEES-Ausbilder genannt werden. An das selbständige Endoskopieren von Sprachtherapeuten im klinischen Alltag sind im Curriculum klare Voraussetzungen und Bedingungen geknüpft. Das Ausbildungscurriculum bezieht sich ausschließlich auf neurogene Dysphagien. Schluckstörungen anderer Genese werden hier nicht berücksichtigt. Für das gesamte Praxisteam findet nach einem ersten Durchgang dieses Ausbildungsverfahrens im 3. Quartal 2015 ein eigener Qualifikationslehrgang 2016 in Essen statt.

Durch die Referenten wurde auch die FEES an geriatrischen Kliniken, bei neurodegenerativen Erkrankungen (am Beispiel der ALS) und in der Pädiatrie dargestellt.

Weitere Inhalte der Veranstaltungen waren Workshops zu den Bereichen Schädel-MRT und Schluckstörungen, Hochgeschwindigkeits-Magnetresonanztomographie zur dynamischen Untersuchung des Schluckaktes, FEES bei HNO-Tumoren, Verfahren zur Elektrostimulation, Dysphagietherapie bei tracheotomierten Patienten, Dysphagiescreening bei akutem Schlaganfall, Sprechen und Schlucken bei invasiver Beatmung, Dysphagiemanagement in der akuten Schlaganfallphase, palliatives Dysphagiemanagement und auch die Diagnostik der Dysphagie und Dysarthrie bei Morbus Parkinson nach Tiefer Hirnstimulation.

Das Programm und inhaltliche Angebot der Veranstaltung war weit gefächert und führte die Teilnehmer an den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung und der Ergebnisse neuester medizinischer Studien. Die so vermehrten Erkenntnisse werden die Arbeit unserer Therapeuten im Team auf der Stroke Unit, der Intensivstation, der Abteilung für Palliativmedizin und in der Einrichtungs- und Hausbetreuung nachhaltig verändern und qualitativ verbessern.

Mehr Informationen zu den 3. Düsseldorfer Dysphagie Tagen finden Sie auf:
www.duesseldorfer-akademie.de

Mehr zum Thema FEES Ausbildungscurriculum für neurogene Dysphagien finden Sie hier:
www.dgn.org

Autor:
Angelika Müller-Prollius und Eberhard Volker Prollius
Sprachtherapie Prollius